Beauty-Lexikon Botox

Botox® ist der Markenname für Botulinumtoxin, welches zu der Gruppe der Eiweiße gehört. Es wird von einem bestimmten Bakterium produziert und ist als medizinischer Wirkstoff sehr gut erprobt. Mit ihm ist es möglich, den Reiz der Nerven zum Muskel zu blockieren. Die Konsequenz daraus ist eine Entspannung der Muskeln sowie der mimischen Falten. Mithilfe einer sehr feinen Nadel injiziert der Arzt das Mittel in die betreffende Hautregion. Nach bereits circa drei Tage ist die erste Wirkung zu erkennen: ein frischeres, jüngeres Hautbild dank Faltenglättung.

Für welche Behandlungen wird Botox oft verwendet?
Botox lässt sich für zahlreiche Behandlungen im Bereich des Anti-Agings einsetzen. Insbesondere im Gesicht lassen sich damit sehr gute Resultate erzielen. Typische Faltenbehandlungen mit Botox® betreffen die Zornesfalten, Krähenfüße, Stirnfalten, Mundfältchen und Falten auf dem Nasenrücken. Wer unter einem übermäßigen Schwitzen leidet, kann ebenfalls vom Botox® profitieren. Neurologen greifen zu dem Mittel, um Muskelverkrampfungen zu lindern, welche bei den unterschiedlichsten neurologischen Erkrankungen auftreten können.

Wie teuer sind Botox - Behandlungen?
Botox® ist ein häufig eingesetztes Mittel für die Faltenbehandlung. Die Kosten der Behandlung hängen nicht nur vom behandelnden Arzt, sondern auch von der benötigten Menge des Wirkstoffes ab. Aus diesem Grund kann eine Botox®-Behandlung nur 100 Euro kosten. In anderen Fällen liegen die Kosten im höheren Hunderterbereich