Beauty-Lexikon Nasenkorrektur ohne OP

Nasenkorrektur ohne OP - mit Hyaluron

Die Nase ist der Mittelpunkt des Gesichts und nimmt so einen starken Einfluss auf das Erscheinungsbild. Wer sie als ästhetisches Problem wahrnimmt, leidet oft immens darunter. Um die Gesichtszüge zu harmonisieren und so eine bessere Lebensqualität zu erreichen, bietet sich eine Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure an. Diese Methode macht es möglich, Deformitäten im Bereich des Nasenrückens oder der Nasenspitze zu beseitigen. Die Risiken eines operativen Eingriffs muss der Patient nicht fürchten, da das Hyaluron unterspritzt wird.

Wie sieht die Nasenkorrektur mit Hyaluron aus?
Hierbei handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, bei dem die Unterspritzung die Nase nach den Wünschen des Patienten modelliert wird. Die Hyaluronsäure dient als Filler, die punktgenau in den Nasenrücken oder auch in die Nasenspitze injiziert wird. Im Rahmen der Nasenkorrektur ohne OP und mit Hyaluron ist zudem ein optisches Kaschieren von Nasenhöcker, ein Verschmälern des Nasenstegs und ein Anheben einer tiefen Nasenspitze möglich. Gern wird diese Methode verwendet, um ohne operativen Eingriff die Nase zu modifizieren. Einige Betroffene wählen auch diese Variante, bevor sie letztlich eine OP an der Nase vornehmen lassen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Nasenkorrektur ohne mit Hyaluron nach einer Nasen-OP einzusetzen. Dann werden damit minimale Restunebenheiten behoben. Wann und wo auch immer die Unterspritzung im Nasenbereich erfolgt, der Behandlungseffekt ist sofort zu sehen und kann bis zu zwölf Monate anhalten. Etwaige Hämatome durch die Injektion lassen sich überschminken und sind nach wenigen Tagen vollständig weg.

Wie teuer ist eine Nasenkorrektur mit Hyaluron?
Der Preis für die Behandlung liegt bei mindestens 220 Euro. Je nach Behandlungsbereich und Aufwand können die Kosten höher liegen.