Beauty-Lexikon Wangenaufbau

Inwiefern ein Gesicht als attraktiv empfunden wird, hängt von dem aktuellen Schönheitsideal ab. Dieses offenbart, dass bestimmte Proportionen und Konturen das Gesicht ansprechend machen. Hierzu gehören hohe Wangenknochen und ebenmäßige Wangen, die ein Zeichen von Gesundheit und Jugend sind. Durch einen Wangenaufbau lässt sich das Gesicht optimieren.

Wieso kann ein Wangenaufbau empfehlenswert sein?
Eingefallene Wangen lassen das Gesicht alt und müde erscheinen. Sie sind oft eine Konsequenz aus dem zunehmenden Alter oder einer starken Gewichtsabnahme. Im Zuge dessen kommt es zu einem Elastizitäts- oder Volumenverlust im Mittelgesicht.

Welche Behandlungsmöglichkeiten für einen Wangenaufbau gibt es?
Ein Wangenaufbau lässt sich operativ und minimal-invasiv vornehmen. Beide Maßnahmen ermöglichen, ein jüngeres oder altersentsprechendes Alter zu erreichen. Mithilfe eines Facelifts wird die Wangenpartie so gestrafft, dass sie wieder voller und gesünder aussieht. Dies wird durch eine Straffung des abgesunkenen Gewebes erreicht, welches sich entlang der Kinnlinie sammelt. Für diese Maßnahme nimmt der Chirurg Schnitte am Haaransatz und vor dem Ohr zu, was in der Regel problemlos verheilt und kaum sichtbar ist. Eine andere Option für einen Wangenaufbau ist ein Auffüllen der Region mit Hyaluronsäure-Filler oder Eigenfett. Der Arzt injiziert das Eigenfett oder die Hyaluronsäure in das erschlaffte Areal. Der Volumenaufbau wirkt sehr natürlich und hat bei einer Verwendung von Hyaluronsäure eine Haltbarkeit von bis zu 24 Monaten. Eigenfett hingegen baut sich nur teilweise ab, weswegen ein Teil dauerhaft im Gewebe verbleibt. Soll der Wangenaufbau mit markanten Wangenknochen einhergehen, kann der Arzt Filler wie Hyaluronsäure und Eigenfett in die Wangenknochenpartie injizieren. Auch Silikonimplantate sind denkbar. Welche Methode letztlich die richtige ist, hängt von dem persönlichen Geschmack und dem Behandlungsbild ab. Gemeinsam mit dem Arzt bespricht der Patient, was seine Wünsche sind.

Wie teuer ist ein Wangenaufbau?
Die Kosten lassen sich nicht klar bestimmen, da sie von der eingesetzten Methode abhängen. Eine preiswerte Variante ist die Hyaluronunterspritzung, die Kosten ab 300 Euro verursacht.