Hyaluron

  • Lesedauer ca. 3 - 4 min.
  • 9 Okt 2020
  • 0 Kommentare
  • Falten

Ästhetische Gesichtsbehandlungen sind gefragter denn je. Viele Patienten wünschen sich lang anhaltende Ergebnisse, bei denen die natürliche Gesichtsmimik erhalten bleibt und Alterserscheinungen reduziert werden. Die Zeichen der Zeit können nicht gestoppt, jedoch die Spuren positiv beeinflusst werden.

Mit Hilfe von Hyaluron-Injektionen kann man den Falten sanft, aber effektiv entgegenwirken. Das Auffüllen der Lippen, die Konturierung der Jawline, das Anheben der Augenbrauen und verloren gegangenes Wangenvolumen können zurückgegeben werden.

Hyaluron-Unterspritzungen sind für alle, die wacher und frischer aussehen möchten, ohne sich einer Operation zu unterziehen.

Was ist Hyaluron?

Hyaluronsäure kommt natürlicherweise im Körper vor, z. B. in der Haut, im Bindegewebe und als Gelenkschmiere. Hyaluronsäure wird zunehmend fermentativ hergestellt und ist sehr verträglich. Die Gefahr einer Allergie wird als sehr gering eingestuft. Wie alle biologischen Substanzen wird auch Hyaluronsäure vom Körper im Laufe der Jahre abgebaut. So liegt es nahe, dem Körper verloren gegangene Hyaluronsäure wieder zuzuführen. 

Wofür können Hyaluron-Filler verwendet werden?

Hyaluron-Filler können zur Faltenbehandlung zum Einsatz kommen, wenn die Falten im Gesicht bereits tiefer sind (z. B. Zornesfalte) und eine Behandlung mit Botulinum alleine nicht ausreicht. Des Weiteren eignen sich die Filler zur Gesichtsmodellierung und Hautbefeuchtung (z. B. Skinbooster). Eine Kombinationsbehandlung aus Fillern und Botox® kommt immer häufiger zum Einsatz.

Einsatzgebiete für Hyaluron-Filler

Stirnfalten
Augenbrauen anheben (Brow Lift)
Augenringe reduzieren
Krähenfüße glätten
Wangenaufbau (Top Model Look)
Nasenkorrektur
Volumenaufbau im Bereich der Schläfen
Lippen aufspritzen (Volumen und Kontur)
Unterspritzung der Nasolabialfalte
Gesichtslifting für einen definierten Look
Kinnaufbau und Korrektur
Jawline/Kinnkante
Marionettenfalte (Falten zwischen Mundwinkel und Kinn)
Raucherfalten
Dekolleté
Hals
Hände

FAQs

Ist die Behandlung mit Hyaluron schmerzhaft?

Die auf dem Markt häufig verwendeten Filler enthalten ein Betäubungsmittel (Lokalanästhetikum Lidocain), welches die Schmerzen während der Behandlung reduzieren kann.

Hyaluron wird mit einer feinen oder auch stumpfen Kanüle injiziert. Auf Wunsch können die Einstichstellen vorher betäubt werden, z. B. mit einer Betäubungscreme.

Was muss nach der Behandlung beachtet werden?

Direkt nach der Injektion mit Hyaluronsäure kann es zu Rötungen, Schwellungen oder sehr kleinen blauen Flecken kommen, die allerdings nach spätestens 2–3 Tagen abklingen und leicht zu überschminken sind. Zum Schutz der Haut ist es wichtig, bis zu 7 Tage auf Sauna, Sonne oder Solarium zu verzichten und mindestens 2 Tage keinen Sport zu treiben.

Wie lange hält die Wirkung von Hyaluronsäure an?

Der Behandlungseffekt von Hyaluronsäure tritt sofort ein und kann bis zu 6–24 Monate anhalten. Danach wird die Substanz im Körper vollständig verstoffwechselt und abgebaut. Wie lange die Wirkung anhält, ist daher vollkommen individuell. Der Effekt kann je nach Stoffwechsel auch länger als zwei Jahren zu sehen sein.

Wie teuer ist eine Behandlung mit Hyaluron?

Die Kosten einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure fallen je nach Produkt, Region und benötigten Mengen unterschiedlich aus. Zum Beispiel können für die Behandlung der Zornesfalte ca. 200 € und bei einer Lippenunterspritzung Kosten zwischen 200 € und 500 € anfallen. Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich und daher empfiehlt es sich, alle Details in einem Beratungsgespräch mit dem Arzt abzuklären.



Beitrag teilen auf: