Dank Botox schlanke Waden: endlich sorglos kurze Sachen tragen

  • Lesedauer ca. 3 - 4 min.
  • 28 Jan 2021

Schlanke Waden ohne Sport und Diät!

Ob im Sommer, im Schwimmbad oder einer festlichen Veranstaltung: Personen mit einer korpulenten Wade zeigen nicht gern Bein. Sie schämen sich für diesen Körperbereich, da nach dem Schönheitsideal die Wade schmal und schlank sein soll. Darüber hinaus kann ein dicker Wadenbereich die Gesamtproportionen stören oder es gar unmöglich machen, Stiefel zu tragen. Was ist dann zu tun? Eine effektive Methode, die Waden schlank werden zu lassen, ist eine Unterspritzung mit Botulinum.

Wieso haben manche Menschen keine schlanke Waden?

Ein strammer Wadenbereich kann unterschiedliche Ursachen haben. Verantwortlich ist stets der Musculus gastrocnemius, welcher je nach den individuellen Genen oder dem Trainingsstand stärker oder weniger stark ausgeprägt ist. Beachtenswert ist außerdem, dass einschlägige Erkrankungen oder Wassereinlagerungen den Wadenumfang vergrößern können. Wenn Sie einen schlankeren Wadenbereich per Botulinum wünschen, klärt der Arzt vorab ab, inwiefern bei Ihnen der Eingriff möglich ist.

Wie kann Botox den Wadenbereich schlanker machen?

Es mag erstaunen, dass Botox-Injektionen für einen schlankeren Wadenbereich zum Einsatz kommen kann. Doch wer sich die bewährte Wirkung des Nervengifts in der Anti-Aging-Behandlung in Erinnerung ruft, versteht schnell das Prinzip: Das Botulinum lässt beispielsweise eine Zornesfalte verschwinden, da es die umliegende Muskulatur temporär blockiert und somit die Haut entspannt. Für einen Zeitraum von einigen Monaten wirkt der behandelte Bereich glatter. Einige Mimikbewegungen werden gehemmt. Bei Injektionen in die Waden tritt die gleiche Wirkung ein. Die Botoxspritzen hemmen die Beinmuskulatur in diesem Bereich. Muskelkontraktionen werden in einem hinreichenden Maße beeinträchtigt und verhindert. Das sorgt dafür, dass die Wadenwölbung weniger deutlich ausgeprägt ist. Folglich wirkt der Unterschenkel nicht so kräftig.

Sind mehrere Sitzungen für eine schlanke Wade erforderlich?

Die Wirkung des Botulinum hat sich in der Regel nach zwei bis vier Wochen komplett entfaltet. Reicht der Effekt nicht aus, kann eine weitere Behandlung durchgeführt werden. Ob das wirklich erforderlich ist, hängt von den Ausgangsbedingungen ab. Beachtenswert ist jedoch, dass die Wirkung der Injektionen revidiert werden können. Wie? Durch zu viel Fitness wie kräftigende Workouts oder Radfahren. Dadurch wird die Muskulatur gestärkt. Aus diesem Grund sollten einige Sportarten konsequent vermieden werden.

Ein schmalerer Wadenbereich für mehrere Monate!

Die Botox-Injektionen halten ihre Wirkung für gewöhnlich drei bis sechs Monate aufrecht. Dann baut der Körper auf natürliche Weise das Botulinum ab. Wie lange Sie sich über schlanke Waden freuen können, hängt von Ihrem persönlichen Stoffwechsel und der Dosierung des Medikaments ab.

Effektiv, risikoarm und langanhaltend: die Vorteile der Botox-Injektionen

Botoxbehandlungen sind im Allgemeinen gut verträglich. Das trifft auch auf Injektionen zu, die der Arzt in den Wadenbereich setzt. Lediglich mit geringen Nebenwirkungen wie kleineren Hämatomen, Schwellungen oder einem Kribbelgefühl ist zu rechnen. Darüber hinaus kann die Bewegungsmöglichkeit der Wadenmuskulatur eingeschränkt sein. Zumeist gewöhnen sich die Patienten daran schnell.

Ein weiterer Vorteil betrifft die Einstichstellen. Sie sind nur für wenige Minuten zu sehen und man ist sofort nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig.

Wie teuer ist die Behandlung der Wade mit Botox?

Der genaue Preis hängt von den Ausgangsbedingungen ab. In Abhängigkeit von der Stärke des Wadenmuskels sind mehrere Behandlungen notwendig, weswegen eine Preisspanne einen groben Kostenüberblick gibt. Die Kosten für die Unterspritzungen belaufen sich auf rund 500 bis 1.500 Euro.



Beitrag teilen auf: