Schweißdrüsenbehandlung

  • Lesedauer ca. 1 - 2 min.
  • 9 Okt 2020
  • 0 Kommentare
  • Behandlungen

Schwitzen ist zwar unangenehm, aber ein lebenswichtiger Schutzmechanismus, der den Körper vor Überhitzung schützt. Die Körpertemperatur wird reguliert und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Eine übermäßige oder sogar permanente Schweißbildung ist für den Betroffenen mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden. Ein feuchter Händedruck oder Schweißflecken werden als störend empfunden.

Botulinum-Injektionen werden mittlerweile sehr häufig zur Behandlung der Hyperhidrose eingesetzt. Das Botulinum hemmt die Signalübertragung der Nerven zu den Schweißdrüsen. Bereits nach ein paar Tagen kann sich eine Wirkung zeigen. An den behandelnden Stellen wird wenig bis gar kein Schweiß mehr produziert.

Behandlungsdauer30 Minuten
Techniksehr feine Nadel
MaterialBotulinum
Schmerzengering – mittel
Behandlung & Betäubungambulant, lokale Betäubung möglich
Gesellschaftsfähigsofort
Kostenje nach  Präparat und Menge ab 500€
Haltbarkeit6-12 Monate


Beitrag teilen auf: